Architektur

l’architecture

 

 

 

Wehdorn

 
DE

Anmutige Eleganz, architektonische Pracht, der liebreizende Charme vergangener Tage, der heute in neuem Glanz erstrahlt – betritt man die Luxusimmobilie der Maison Clam Gallas, entfaltet die Schönheit des einzigartigen Gebäudes schnell ihren Zauber. Vom schmucken Entrée führt der Weg ins Treppenhaus zum repräsentativen Vestibül mit Lichtdecke. Der Blick gleitet über die detailreich gestalteten Stuckaturen und das schmiedeeiserne Aufzugsgitter. Dass das Gebäude als eines der ersten Privathäuser Wiens von Beginn an mit einem elektrischen Personenaufzug ausgestattet war, unterstreicht den hohen Anspruch seiner Erbauer.

 

Der Herausforderung, den Charme der Vergangenheit zu erhalten und mit viel Liebe zum Detail in die Gegenwart überzuführen, stellt sich niemand Geringerer als Professor Manfred Wehdorn. Bekannt und angesehen für die Wiederbelebung diverser architektonischer Schätze in Wien und aller Welt, zeichnet er mit seinem Team von Wehdorn-Architekten für die Revitalisierung des Gebäudes verantwortlich. So wird das 1899 im Stil der Spätgründerzeit von Architekt Albert Naar errichtete Anwesen 2018 in neuem Glanz erstrahlen.

 

Mit dem Ausbau der Etage IV, des Dachgeschoßes und der Dachterrasse des spätgründerzeitlichen Hauses mit Luxus-Eigentumswohnungen führt die Wehdorn Architekten Ziviltechniker GmbH ein historisches Denkmal Wiens in das einundzwanzigste Jahrhundert. Mit viel Liebe zum Detail verbinden die Architekten den Charme der Altstadt mit französischem Flair und modernstem Komfort zu exklusivem Wohnen.
Die Kostbarkeit der bestehenden Bausubstanz soll dabei als Schatz gehütet, die Tradition und Geschichte des Anwesens für die Zukunft bewahrt werden. So entsteht im Herzen Wiens ein geschichtsträchtiges Juwel, das das besondere Flair des späten 19. Jahrhunderts als einzigartige „Art de Vivre“ inszeniert.